Wavetours Blog

WIR STELLEN VOR: RACHEL & AUDREY PRESTI

/ ,

Die beiden waren nicht nur im Juniorinnen Finale der Surf DM 2018 zu sehen, auch mit dem deutschen Junioren Nationalteam belegten sie letztes Jahr den 9. Platz in Huntington Beach. Und eine von ihnen gewann vor einigen Tagen die QS Junior Pro Espinho und heute erst die Caparica Surf Fest Junior Pro: Die Rede ist von den beiden Presti Schwestern.

57382342_2041575272628713_3260715548803072000_n

Audrey und Rachel Presti sind in Florida geboren und haben aufgrund ihrer deutschen Mutter die doppelte Staatsbürgerschaft. So kam es dazu, dass die beiden Mädels im letzten Jahr die deutsche Surfszene so richtig durchmischten. Unter anderem machte sich Rachel Presti als deutsche Meisterin 2018 und Juniorin Meisterin im weiblichen U18-Bereich der ISA World Junior Surfing Championships einen Namen.

Aber wer sind die beiden neuen Sternchen am deutschen Surfhimmel? Wavetours hat die beiden zu einem Interview getroffen, denn ab diesem Jahr sind Audrey und „RayRay“ als Wavetours-Teamriderinnen unterwegs!

Rachel Presti surf porto espinho

Rachel Presti gewinnt die WSL Junior Pro Espinho 2019

Die ausgewöhnliche Surfkarriere der beiden fing allerdings ganz normal an: Im Alter von 7 bzw. 8 Jahren besuchten die Schwestern im Sommer ein Surfcamp und entdeckten dort ihre Liebe zum Sport. So kam es dazu, dass ihre Mutter den ganzen Sommer lang ihre Töchter auf Surfbrettern in die Wellen schubsen musste, erzählt Audrey. Mittlerweile ist sie 14 Jahre und ihre Schwester Rachel 16 Jahre alt. Seit einigen Jahren surfen sie professionell und sammeln ihre Titel.

Audrey Presti mischt in der deutschen Surfszene ganz oben mit

Audrey Presti mischt in der deutschen Surfszene ganz oben mit

Audrey ist beispielsweise besonders stolz auf ihren Erfolg als erste der NSSA U14 und belegte letztes Jahr den fünften Platz bei den Live like Zander WSL Pro Junior, während Rachel schon einen Weltmeistertitel mit nach Hause bringen konnte: „Mein größter Erfolg war definitiv der Gewinn der ISA 2018 U18-girls beim Surfen für das Team Germany. Es war ein Team-Event Ende letzten Jahres und war eines der schönsten, die ich je gemacht habe“.

Surf caparica rachel prestiDas Team steht für die in Florida geboren Mädels an oberster Stelle. Nicht nur beim Surfen, sondern auch privat legen die Prestis großen Wert ihre Mitmenschen. Neben den beiden Nesthäkchen gibt es noch eine große Presti Schwester, Charly. Sie arbeitet zwar in Kalifornien, doch trotz den vielen Reisen haben die drei ein super Verhältnis: „Meine Schwestern sind meine besten Freundinnen (auch wenn wir ab und an streiten). Besonders mit Rachel reise und surfe ich viel. Es ist eben toll, wenn du das Leben mit deinen Geschwistern teilen kannst“ betont Audrey und Rachel unterstreicht: „Ich wüsste nicht, was ich ohne meine Geschwister machen würde, ich komme super mit ihnen klar“.

Die Geschwister lieben vor allem das deutsche Essen

Die Geschwister lieben vor allem das deutsche Essen

Schließlich ist es auch die Familie, welche die Juniorinnen deutsch geprägt hat: „Meine Mutter hat uns viele deutsche Dinge beigebracht und die Art und Weise wie ich mich verhalte ist sehr deutsch. Und ich liebe einfach das deutsche Essen!“, erzählt Rachel. Dem schließt sich auch ihre Schwester an: „Ich wurde zwischen Nutella und Kinderschokolade großgezogen, das Deutsche trage ich also in mir!“

So hatten die beiden Presti Schwestern das Glück unter schwarz-rot-goldener Fahne starten zu dürfen. Und das führte sie letztlich auch zum Wavetours-Team. „Ich fühle mich wohl hier. Wavetours fühlt sich an, wie eine große Familie, man hilft sich gegenseitig“ fasst Audrey zusammen. Sie und Rachel haben sich gut im Team eingelebt und ihre Freundschaften zu anderen Wavetours-Teamridern ,wie zum Beispiel Dylan Groen, ausbauen können. Rachel dazu: „Deshalb läuft der Support unter den Wavetours-Surfern auch so gut, wir unterstützen uns immer“.

rachel presti in caparica qsDas ist auch Notwendig, denn für dieses Jahr haben sich die beiden einiges vorgenommen: Während Audrey vor allem die Welt bereisen möchte, hat sich Rachel konkret festgelegt: „Ich möchte mir einen Platz in den Top 30 der QS Tour sichern und mich somit für Olympia in Japan zu qualifizieren“.

In diesem Sinne drücken wir den beiden Schwestern die Daumen und heißen sie hiermit ganz herzlich offiziell im Wavetours-Team willkommen!

rachel presti surf caparica portugal