Wavetours Blog

+++ SICHER REISEN & GESUND BLEIBEN (UPATE: 10.09.) +++

Juhu, unsere Surfcamps im Sommer finden statt!Bearbeiten Sichtbarkeit ändern

Das Hygienekonzept und alle Sicherheitsmaßnahmen im Detail:


 

Dank der Einhaltung der Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen ist Urlaub im Ausland trotz der Corona-Pandemie aktuell möglich. Insbesondere in Frankeich und Portugal (Spanien ab Juli) wurde Seiten der Regierung und des Tourismusverbandes der Sommerurlaub an der Atlantikküste erlaubt und gewünscht. Aus Portugal wurde bereits das „Safe & Clean“ Konzept für einen sicheren Urlaub mit Einhaltung der neuen Hygiene- und Sicherheitsstandarts vorgestellt und auch für Frankreich gibt es Vorschriften von der „Fédération Française de Surf“, an die wir den Betrieb unserer Surfcamps und Surfhäuser angepasst haben.

Die Grenzen zu Frankeich, Portugal und Spanien bleiben geöffnet. Wavetours Reisen sind durchführbar. Wir freuen uns riesig euch einen unvergesslichen Surfurlaub ermöglichen zu können und dabei höchste Standarts an Sicherheit umzusetzen, damit wir alle gesund bleiben und den Urlaub genießen können.

Weiterhin steht die Gesundheit unserr Gäste und MItarbeiter an erster Stelle, weshalb wir die aktuellen Entwicklungen bzgl. COVID-19 weiterhin ganz genau beobachten und euch informieren. Wir stehen im ständigen Austausch mit unseren Partnern und Ämtern vor Ort. Sollte sich etwas an der aktuellen Lage ändern, werden wir umgehend alle unsere Gäste und Kunden informieren.

Hier könnt ihr die letzten Newsletter nachlesen:


Von Einreisebeschränkungen betroffene Zielländer von Wavetours | Stand 10.09.2020

  • Frankreich: Leider wurde gestern Abend eine Reisewarnung für die komplette Region Nouvelle-Aquitaine ausgesprochen. Darin liegt auch unser Département Les Landes. Die Infektionszahlen sind vor allem in Bordeaux sehr hoch, Bordeaux ist allerdings ca. 200km von uns entfernt. Unser Département hat  36,4 Neuinfektionen auf 100.000 Bewohner (31.08. – 06.09.2020). Ab 50 Neuinfektionen auf 100k Einwohner in einer Woche spricht das RKI erst von einem Risikogebiet, jedoch wurde gestern Abend um 19h dennoch die ganze Region (ähnlich wie ein Bundesland) Nouvelle-Aquitaine als Risikogebiet ausgewiesen.Eine Reisewarnung ist kein Reiseverbot, jedoch hat jeder einzelne das Recht von seiner Reise kostenlos zurückzutreten. Euren Reisebetrag würden wir euch innerhalb der nächsten 14 Tage vollständig zurück überweisen (exkl. Versicherung).Wir befolgen vor Ort weiterhin alle Hygienevorschriften nach unserem Hygienekonzept und bieten euch die Reise nach Frankreich zu den von euch gebuchten Bedingungen weiterhin an.

    Da wir unsere Camps vor Ort aus organisatorischen Gründen zusammenlegen werden, wird das Moliets 18+ Camp nun im 24+ Camp in St. Girons stattfinden!

  • Für alle, die eine Reise nach Frankreich ab dem 12.09.2020 gebucht haben:Wir brauchen unbedingt vor der morgigen Busfahrt eine Mail (office@wavetours.com) eurerseits bis HEUTE 16:00 Uhr, in der ihr uns bestätigt, ob ihr mitfahren oder kostenlos stornieren möchtet (dann bitte direkt mit Angabe eurer IBAN). Das muss jeder/jede Einzelne für sich selbst entscheiden
  • Wenn ihr an der Reise teilnehmen möchtet, gelten im Anschluss der Reise folgende Bestimmungen: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus-infos-reisende/faq-tests-einreisende.html

    Hygieneregeln allgemein: Landesweit besteht für alle Personen ab 11 Jahre eine strafbewehrte Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in allen öffentlich zugänglichen, geschlossenen Räumen (z.B. Flughäfen, Bahnhöfe, Museen, Banken, Geschäfte, überdachte Märkte, Sehenswürdigkeiten). Die Verpflichtung zum Tragen einer Gesichtsmaske gilt auch in allen öffentlichen Verkehrsmitteln (z.B. Flugzeug, Zug, Metro, Bus, Taxis und Sammeltaxis). Verkehrsunternehmen müssen – im Rahmen des Möglichen, z.B. über entsprechende Sitzplatzreservierung – Abstandswahrung in den Transportmitteln, Flughäfen, Bahnhöfen etc. ermöglichen und Desinfektionsmittel bereitstellen.

    In zahlreichen französischen Städten gehen die örtlichen Behörden dazu über, die Pflicht zum Tragen einer Gesichtsmaske in der Öffentlichkeit auch auf sonstige öffentliche Plätze, Straßen oder Anlagen mit dichtem Publikumsverkehr zu erweitern.

  • Spanien & Kanaren: Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Spanien wird derzeit aufgrund hoher Infektionszahlen gewarnt. Spanien war und ist von COVID-19 stark betroffen. Regionale Infektionsherde gibt es landesweit, insbesondere in den Autonomen Gemeinschaften Kantabrien, Kastilien und Léon, La Rioja, Navarra, im Baskenland, in der Hauptstadtregion Madrid sowie auf den kanarischen Inseln mit Schwerpunkten auf Gran Canaria und Lanzarote. Aufgrund der offiziellen Reisewarnung könnt ihr alle Reisen nach Langre, einschließlich bis zum 19.09.2020, kostenlos stornieren.Unser Surfhouse Langre verabschiedet sich aufgrund der aktuellen Lage bis auf Weiteres vorzeitig in die Winterpause und bedankt sich für euch für die tolle Saison 2020.

    Hygieneregeln

    Landesweit gilt eine Pflicht zum Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung an allen öffentlichen Orten innerhalb und außerhalb geschlossener Räume sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln. Verstöße gegen die Maskenpflicht werden mit Geldstrafen (ca. 100,- Euro) geahndet. Kinder unter sechs Jahren und Personen, bei denen aus gesundheitlichen Gründen die Maskenpflicht kontraindiziert ist, sind von der Pflicht ausgenommen.

  • Portugal: Derzeit gibt es keine bekannten Einreisebeschränkungen für Deutsche, die auf dem Luftweg aus Deutschland auf dem portugiesischen Festland einreisen. Das öffentliche Leben wurde wieder aufgenommen. Für Hotelbetriebe und Campingplätze ist auch weiterhin mit kleinen Einschränkungen zu rechnen. Trotz der Öffnung von Restaurationsbetrieben aller Art bleiben Bars oder Diskotheken weiterhin geschlossen. Der Strandbadebetrieb ist wieder aufgenommen. Ein Ampelsystem und eine Echtzeit-Onlineplattform mit Auskunft über Belegung sollen bei der Einhaltung der Hygieneregeln helfen. Für den Großraum Lissabon wurden aufgrund der derzeit steigenden Neuinfektionen seit dem 23. Juni 2020 einige Lockerungsmaßnahmen bleiben zunächst zurückgenommen. Dies betrifft insbesondere eingeschränkte Öffnungszeiten von Geschäften, Cafés, Bars und Diskotheken sowie den Ausschank und Konsum von Alkohol im öffentlichen Raum. Auch werden spontane private Versammlungen ohne Einhaltung von Abstandsregeln von 20 auf 10 Personen begrenzt. Hiervon ist die Küste und die Region um unser Surfhouse Ericeira nicht betroffen.

    Hygieneregeln

    Wer im öffentlichen Raum unterwegs ist, muss grundsätzlich einen Mindestabstand von zwei Meter zu allen Personen, die nicht im selben Haushalt leben, einhalten. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in Geschäften und in den öffentlichen Verkehrsmitteln ist Pflicht. Bei Verstoß kann eine Geldstrafe bis zu 350 Euro verhängt werden.

Das „Clean & Safe“ Siegel für Portugal

Die portugiesische Tourismusbehörde „Turismo de Portugal“ hat mit dem „Clean & Safe“ Siegel eine Zertifizierung geschaffen, die allen Gästen zeigt, dass die vorgegebenen Maßnahmen von der nationalen Gesundheitsbehörde vor Ort im Surfcamp umgesetzt werden. Unsere Surfcamps in Lagos, Luz und Sintra besitzen dieses Siegel bereits und auch für die anderen Camps, insbesondere unserem Surfhouse Ericeira, bereiten wir gerade alles für die Zertifizierung vor, damit eurem Portugal Surftrip nichts mehr im Wege steht.
Folgende Maßnahmen gehören dazu:

  • Schulung und Sensibilisierung der Mitarbeiter
  • Bereitstellung von Schutz- und Desinfektionsmaterial (u.a. Masken, Desinfektionsmittel)
  • Informieren der Gäste über alle nötigen Maßnahmen
  • Markierungen für Sicherheitsabstände an Schlüsselstellen der Anlage
  • Erweiterte Hygienemaßnahmen, vor allem in gemeinschaftlich genutzten Räumen
  • Einhaltung von Kapazitätsbeschränkungen, z.B. in Gemeinschaftsräumen, Fahrzeugen
  • Existenz eines Notfallplans bei COVID-19 Verdachtsfällen

Wann kann ich von einer gebuchten Reise kostenlos zurücktreten?

Als Kunde eines Reiseveranstalters kann kostenlos von der Reise zurückgetreten werden, wenn für den gebuchten Reisezeitraum Reisewarnungen vorliegen und eine geplante Reise nicht durchführbar ist.

Unser Team bereitet sich auch im Hinblick auf die stattfinden Reisen darauf vor, dass wir alle nötigen & relevanten Informationen zu Hygienemaßnahmen treffen, aber auch im Umgang mit kranken Gästen gut geschult und vorbereitet sind.

Wir empfehlen euch in jedem Fall den Abschluss einer Reiseversicherung, dann seid ihr auch im Krankheitsfall vor und während der Reise bestmöglich abgesichert. Über unseren Versicherungspartner HanseMerkur könnt ihr bis zu 7 Tage nach euer Buchung eine Reiseversicherung abschließen.

Weitere Informationen gibt es auf der Seite: https://www.wavetours.com/versicherungsinformationen/

Das gesamte Wavetours-Team kümmert sich um sämtliche Belange eurer Reisen.
Wir werden euch jederzeit auf dem Laufenden halten, damit ihr gut informiert seid, wie es mit eurer gebuchten Reise weitergeht.

Falls ihr weitere Fragen zum Thema oder zu eurer gebuchten Reise habt, stehen wir euch natürlich jederzeit gerne zur Verfügung.

Euer Team von Wavetours


Aktuelle Informationen zum Coronavirus und weitere Reisehinweise

  • ROBERT KOCH INSTITUT
  • AUSWÄRTIGES AMT
  • WHO

    FAQ | Eure häufigsten Fragen zur Situation & unsere Antworten auf einen Blick

    1. Ab wann kann man wieder mit WAVETOURS verreisen?
      Ab sofort! Wir freuen uns euch euch.
    2. Wenn es eine Reisewarnung für mein gebuchtes Reiseland zum Reisezeitpunkt gibt, kann ich meine Reise kostenfrei umbuchen?
      Du kannst deine Reise in diesem Fall kostenlos umbuchen. Falls du dir den neuen Reisezeitpunkt noch offenhalten möchtest, stellen wir dir gerne einen Reise-Gutschein aus, den du für jede beliebige Wavetours Reise einlösen kannst. Selbstverständlich informieren wir dich rechtzeitig, solltest du mit deiner Reise von einer Reisewarnung betroffen sein
    3. Ich bin unsicher, ob ich die Anzahlung für meine gebuchte Reise noch leisten soll?
      Bitte leiste deine Anzahlung, damit es bald losgehen kann.
    4. Ich muss in der kommenden Zeit meine Restzahlung tätigen – wie soll ich mich verhalten?
      Bitte überweise den Restbetrag bis spätestens 4 Wochen vor Abreise.
    5. Ich möchte gern in diesem Jahr mit euch verreisen und für den Sommer/Herbst buchen. Was passiert, wenn sich die Lage bis dahin wieder verschlechtert hat und die Reisen abgesagt werden?
      Wir finden es toll, dass du von der Reiselust gepackt bist und bewusst mit der Situation umgehst! Sollte eine Reise im Herbst aufgrund einer neuen Reisewarnung zum Reisezeitpunkt nicht stattfinden können, gelten die Bedingungen aus Punkt 2 und du kannst deine Reise kostenfrei verschieben oder stornieren.
    6. Meine Reise wird von WAVETOURS abgesagt, aufgrund der Unmöglichkeit der Durchführung der Reiseleistung. Was passiert jetzt?
      In diesem Fall melden wir uns aktiv bei dir, du musst nicht, kannst aber auf uns zu kommen. Wir können versuchen einen Ausweichtermin deiner Reise zu finden und dich kostenlos umbuchen – sollte dies nicht möglich sein, werden wir dir deinen Reisepreis erstatten.
    7. Kann ich jetzt noch eine Versicherung für meine Reise nachbuchen?
      Über unseren Partner HanseMerkur kannst du eine Reiserücktrittsversicherung oder eine Komplettschutzversicherung bis 3 Tage nach Buchung deiner Reise nachbuchen. Melde dich dazu gern bei unserem Beratungs-Team, dass dir gerne mit näheren Infos zur Seite steht.
    8. Ich bin mir trotz allem sehr unsicher und möchte gern von meiner Reise zurücktreten, was nun?
      Du kannst natürlich jederzeit von deiner gebuchten Reise zurücktreten. Sollte keine Reisewarnung für deinen gebuchten Reisetermin vorliegen, gelten dazu unsere aktuellen Stornobedingungen. Wir raten dir auf jeden Fall dazu, abzuwarten, bis wir Infos für dich haben. Falls du Fragen dazu hast ist unser Beratungs-Team gern jederzeit für dich da.