Wavetours Blog

Time to look back: Eine unvergessliche Surfsaison 2017

/ , , , ,

Das Jahr neigt sich dem Ende, Zeit auch für uns auf die vergangene Wavetours-Saison zurückzublicken. Es war ein Jahr mit vielen Herausforderungen, einigen Veränderungen und nicht zuletzt ganz vielen schönen Momenten. Wahrscheinlich habt ihr bereits eure besten Erinnerungen des Sommers 2017 festgehalten. Da gemeinsam aber alles mehr Spaß macht, wollen wir unsere persönlichen Höhepunkte des Jahres noch einmal mit euch teilen:

Los ging es für uns Anfang Mai mit dem Aufbau der Camps. Unser Campmanager Michi sowie die Campleiter David, Anky, Steffi und Dave haben sich Richtung Meer aufgemacht und so einiges vorgefunden: Nämlich nichts – bis auf einen Schiffscontainer pro Destination, vollgepackt bis obenhin. Diese galt es dann auszuladen und mit viel Geschick und Kreativität die Campingplätze vor Ort aufzubauen. Die einzelnen Campingplätze waren bis dahin nämlich nur Boden und Pinientannen. Keine leichte Aufgabe so ein Zeltlager für bis zu 120 Gäste aufzubauen, dass über fast fünf Monate funktionieren sollte. Doch mit vereinten Kräften des Teams und viel Liebe zum Detail standen die Camps verhältnismäßig schnell, sodass wir über Pfingsten die ersten Surffreunde aufnehmen konnten.

aufbau des surfcamps frankreich

Nachdem sich nach und nach alle eingelebt hatten und unsere Neulinge David und David (Dave) in ihre neue Campleiterolle hineingewachsen waren, fanden vom 03. Bis zum 10. Juni die diesjährigen adh-Open in Seignosse statt. Und glaubt uns, wer da nicht dabei war hat definitiv was verpasst.

adh open surfen frankreich

Rund 1200 Gäste waren in unseren Bungalowanlagen zu Besuch, wahrscheinlich auch der ein oder andere von euch. Und ihr hattet definitiv Bock auf eine geile Zeit:  Tagsüber wurde dem Contest zugeschaut, selbst gesurft und das gute Wetter genossen, abends ging der Tag quasi erst richtig los. Die Stimmung war fantastisch, sodass die Night of the Champs am Ende der Woche zu einem legendären Event wurde. Ein weiterer Höhepunkt war auch der Act der Drunken Masters. Die Jungs haben die Halle zum Beben gebracht und damit war die beste Studentenparty des Jahres komplett.

surfcamp party frankreich

Fast schon nebensächlich hat das Wavetours-Team einige Podiumsplätze abgeräumt, unter anderem mit Vincent Scholz als Zweiter bei den Open Men und Valeska Schneider als Erste der Open Women. Besonders erfolgreich waren unsere Teamriderinnen bei den Longboard Women: Hier belegte unsere Valeska den zweiten Platz und musste sich damit Marie-Theres Ott geschlagen geben.

Ab diesem Zeitpunkt waren unsere Frankreichcamps rundum belebt. Manche von euch haben unseren Surfexpress zur Anreise genutzt, sodass wir samstags bis zu zehn Bussen vor unseren Einfahrten stehen hatten. Aber trotz der (teils langen) Busfahrten konnten wir immer gut gelaunte und surfhungrige Menschen begrüßen. Unsere Zelte haben ganz entspannt Woche für Woche neue Bewohner gefunden, einige Gäste wollten nach einer Woche aber noch nicht nach Hause und haben problemlos um weitere sieben Tage verlängert. Unseren treusten Gast hatten wir übrigens in St. Girons: Rund sechs Wochen hat uns die liebevolle „Dori“ im 24plus Camp mit ihrer Anwesenheit bereichert. Aber nicht nur Dori, sondern jeder einzelne von euch war eine Legende. Ob die gemeinsamen Surfsessions, unvergessliche Abende bei Cocktail oder Bowle oder die entspannten Gespräche beim Abendessen: Ihr habt stets aus allem das Beste rausgeholt und damit die Saison unvergesslich gemacht.

fllunkyball im camp vieux

Abgerundet wurde das Ganze von unseren Köchen, die mit Mac’n’Cheese, Burgern oder Paella jeden Abend einen kulinarischen Knaller rausgehauen haben. Die Spülparties im Anschluss machten den Abwasch danach zu einer Kleinigkeit. Nicht zu vergessen sind auch die Surfstunden und der abschließende Surfcontest am Ende jeder Woche: Mit viel Leidenschaft und einem außerordentlich interessanten Sinn für Kreativität habt ihr sogar die ernstesten Headcoaches zum Lachen gebracht. Wir erinnern uns auch an Ausflüge nach San Sebastian. Egal ob Tapas-Bar oder ein Gläschen Wein auf dem Berg Urgull, hier ist jeder auf seine Kosten gekommen.

san sebastian ausflug mount urgull

Und als der Großteil von euch mit den Wellen des Atlantiks beschäftigt war, hat unsere Wavetours-Crew ganz unbemerkt Zuwachs bekommen: Wir freuen uns, Jakob Lilienweiss, Goncalo Fragoso und Dylan Groen nun offiziell als Teamrider begrüßen zu dürfen! Ein paar von euch haben die Jungs vielleicht auch schon kennengelernt, denn im Sommer haben die Surfer bei uns gewohnt. Unseren „alten Hasen“ Arne Bergwinkl konnte man beispielsweise in Seignosse antreffen und gelegentlich in Moliets als Pate der JSA.

arne bergwinkl in der jsa moliets

Auch Lilly von Treuenfels und Tim Elter haben die Saison im Wavetours Family Camp in St. Girons verbracht. So konnten unsere Teamrider schon mal die Wellen des Atlantiks testen und sich optimal auf die anstehende Surf DM vorbereiten.

lilly von treuenfels surf st girons plage family surfcamp

Falls ihr euch fragt, was die Jungs und Mädels sonst so im Camp gemacht haben: Auch beim täglichen Programm wie Volleyball-Turniere oder Sunset-Watching waren unsere Teamrider am Start.

Dass die Jungs und Mädels allerdings ein weniger besser surfen können, konnte man unteranderem live bei der Surf DM 2017 im September sehen: Da belegte Dylan den zweiten Platz und überließ damit Arne den ersten Platz der Open Men. Auch bei den Frauen glänzten die Teamriderinnen mit hervorstechenden Leistungen: Lilly von Treuenfels holte Silber bei den Open Women und Valeska sicherte sich mit ihrem Longboard den Platz 1. Nicht zu vergessen ist Tim Elter: Unser „Timmi“ darf sich Sieger der Grommets nennen und rundet damit die erfolgreiche Surf-Saison ab.

surf dm arne bergwinkle frankreich

Generell können wir auf eine tolle Saison 2017 zurückblicken, was auch beim abschließenden Campleiter-Meeting in Ericeira in Portugal festgehalten wurde. Umso schöner ist es zu sehen, dass die Planungen für das neue Jahr schon im vollen Gange sind:

Wavetours team in portugal

Unser Office ist letzten Monat von Darmstadt nach Hamburg umgezogen, um so unseren Gästen mit noch besserer Zusammenarbeit den besten Service zu ermöglichen. Bisher gab es nämlich zwei Standorte, was auf Dauer aber nicht unseren Ansprüchen gerecht geworden wäre. Wavetours legt auch im neuen Jahr viel Wert auf eine gute Beratung, sodass ihr nun einen festen Ansprechpartner in Hamburg habt.

Damit wir auch weiterhin in Sachen Qualität ganz vorne bleiben, stehen im Februar und März die Teamseminare an, bei denen unseren zukünftigen Kollegen geschult und auf den Einsatz im Sommer vorbereitet werden. Erwartungen an den Campalltag, das französische Jugendschutzgesetzt, praktische Übungen wie Rollenspiele oder Planung von Abendprogrammen werden unter anderem geschult. Damit bereiten wir unsere Teamer, Surf-Assis und Küchenfeen optimal auf ihre Aufgabe im Sommer vor und ihr als Gäste müsst euch um nichts mehr kümmern. Denn jeder von uns weiß über nahezu alles im Camp Bescheid und das sorgt vor Ort in Frankreich für einen reibungslosen Ablauf.

Neben all‘ diesen organisatorischen Angelegenheiten, haben wir auch einige fernwehrufende Neuigkeiten für euch: Im Moment planen wir neue Surfcamps in Marokko und Mittelamerika. Noch können wir dazu nicht viel verraten, aber sobald es soweit ist, erfahrt ihr die Neuigkeiten auf Facebook und im Wavetours-Blog. Ebenso werden wir bei den adh-open und der Surf DM im neuen Jahr wieder mit viel Engagement dabei sein.

surfen in panama playa venao

Wir freuen uns schon unfassbar auf die kommende Saison mit euch. Deshalb bieten wir für unsere Camps Moliets 18plus und St. Girons 24plus auch 2018 wieder das Summer Opening an, bei dem ihr für wenig Geld die (noch) leeren Line-Ups der Atlantikküste genießen könnt. Und ja, richtig gehört: Unser Surfcamp in Moliets wird nächstes Jahr von 16plus zu einem 18plus Camp. Das heißt für euch noch mehr Freiheiten und Angebote, die auf die Bedürfnisse der jungen Erwachsenen zugeschnitten sind.

Viele Teammitglieder bleiben uns treu und werden auch 2018 wieder im Camp für gute Laune sorgen. Egal ob Campleiter, Surflehrer, Küchenteam oder Teamer: Wir bedanken uns für einen unfassbar genialen Sommer 2017, der ohne euren Einsatz so nicht möglich gewesen wäre. Wir haben einen Haufen cooler Leute kennengelernt, unsere Freundesliste auf Facebook ordentlich erweitert und nehmen viele schöne Erinnerungen mit ins neue Jahr. Hoffentlich überschneiden sich einige unserer Highlights und euer Jahr war ähnlich wellenreich wie unseres.

behind1

Wir wünschen euch ein frohes neues Jahr und freuen uns auf eine weitere grandiose Saison :-) Wir gehen auf jeden Fall wieder surfen, kommt ihr mit?

Übrigens: Bis Ende Februar gibt es bis zu 25% Frühbucherrabatt auf unsere Wavetours Frankreichcamps! Sichere dir schnell auch deinen Platz :-)