Wavetours Blog

Testbericht Pukas „Original Sixty Niner“

/ , , , , , ,

fritt_logoUnser Teamfahrer Louis verbringt den Sommer, wie sollte es auch anders sein, an der französischen Atlantikküste. Dieses Jahr testet er dort unter anderem den Original Sixty Niner von Pukas und seinen ersten Eindruck von dem Board wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten. Hier ist was er sagt:
Louis 69er off the lip„Surfen lässt es sich so gut wie in allen Bedingungen. Dank des großem Volumens und der großen Fläche/Breite in dem vorderen Bereich des Boards lässt es sich super paddeln, kommt sehr früh in die Wellen und geht es einmal darum eine flache Section in der Welle zu überbrücken, muss man sich keine Sorgen machen. Das Tail ist schmaler als bei den meisten „normalen“ Shortboards, was es trotz des hohen Volumens unglaublich wendig macht. Louis 69er SnapDie Kombination aus viel Volumen im vorderem Bereich und dem schmalem, dünnen Tail macht es für mich zu einem unglaublich spaßigen Board in kopfhohen, hohlen Wellen. Es lässt sich super kontrollieren und das bißchen extra Volumen macht dich oft einfach schneller und flexibler.
Etwas schwierig ist es meiner Meinung nach in knie- bis hüfthohen, nicht wirklich druckvollen Wellen. Durch das dünne und schmale Tail ist es schwieriger in diesen Wellen noch zu performen.
Für mich trotzdem ganz klar mein Lieblingsboard. Es sieht nicht nur schön aus, sondern funktioniert einfach. Es brauch ein paar Tage um sich auf den ungewöhnlichen Shape einzugewöhnen, doch dann kann man mit ihm in allen Arten von Wellen Spaß haben (für Surfer, die gerne nur mit einem Board reisen absolut empfehlenswert). Wie sollte es bei dem Namen auch anders sein: mit einem Hang Five die Welle entlang stylen ist natürlich auch möglich.“
Aufgrund des hohen Volumens ist das Board in den größeren Größen auch schon für leicht Fortgeschrittene Surfer zu empfehlen, shortboarderfahrene Surfer sollten deutlich kürzer als bei ihrem Standard Shortboard gehen.
Louis surft das Board in 5‘8‘‘ x 19 ¾ x 2 3/8 bei ca. 78kg auf 1,74m.
Mehr Infos gibt es wie immer bei Fritt.