Tag Archives: Surfen

adh open Wellenreiten 2018 – behind the scenes

/ , , , , , , ,

Als wir um 1.00 Uhr nachts auf der Belambras Anlage in Seignosse ankommen, ist hier eigentlich niemand. Nur Anne, die Orga-Leitung, ist mit einer Handvoll Leute bereits vor wenigen Tagen angereist. Fast schon unheimlich wie leer das Gelände ist. Doch in nur wenigen Tagen wird hier das größte deutsche Surfevent mit 1.350 Besuchern stattfinden, die […]

Read More...

Die Wavetours „Junior Surf Academy“ – Außenreporter Edwin „Shreddy“ Aikau berichtet

/ , , , , , , ,

Bonjour und Hallo an alle Leserinnen und Leser, es begrüßt euch wieder einmal euer allseits beliebter und hier an der Atlantikküste eher als “Shreddy” bekannter Surfcamp-Außenreporter Edwin Aikau, heute aus dem wunderschönen Moliets-et-Maa im Südwesten Frankreichs. Seit ich denken kann, bin ich hier auf dem Campingplatz “Les Cigales” unterwegs und halte Ausschau nach den besten […]

Read More...

Reiseblog Portugal: Die Wavetours-Campleiter besuchen Ericeira

/ , , , , , , ,

Die Sommersaison ist vorbei, die ersten von uns sind wieder im kalten Deutschland zu Hause, während manche schon auf Durchreise zum nächsten Surftrip sind. Der oftmals vernachlässigte Übergang zwischen Sommer und Winter war also der ideale Zeitpunkt um noch einmal Sonne zu tanken und die letzten Monate Revue passieren zu lassen, bevor wieder alle Pappnasen in […]

Read More...

Die adh-Open Reportage – Hinter den Kulissen

/ , , , , , , ,

valeskaAaaah, die adh.. Geliebt und gehasst gleichermaßen. Schweiß und Tränen, Stress und durchgemachte Nächte, um die letzten kleinen und großen Katastrophen in den Griff zu bekommen bevor es endlich, wieder einmal, losgeht. Aber ist das alles? Nein, die adh sind mehr. Viel mehr. Gemeinsam etwas auf die Beine stellen, zusammenhalten und für die gute Sache auch mal seine eigenen Grenzen austesten, das ist es, was die adh ausmacht.

Read More...

Reisebericht FLO: Anderleros en Mexico, Flos eigenwillige Saisonvorbereitung

/ , , , , ,

IMG_0499Oh Februar, wie sehr ich dich hasse. Der Blick auf den Kalender erweckt in mir ein Bild einer zähen Suppe aus Nebel, Dunkelheit und Schneematsch, die den Geschmack der Prüfungszeit nach staubigen Büchern und zu viel Kaffee nur langsam verliert, um sich mit einem neuen Aroma anzureichern: einer Mischung aus billigem Schnaps und aufgesetzter Heiterkeit. Verfluchtes Konfetti.

Read More...