Wavetours Blog

Die Europameisterschaften im Surfen 2019 in Santa Cruz, Portugal

/ , , , , ,

Schon seit Tagen ging es bei den Gesprächen im Surfhouse Ericeira in Portugal nur um den Forecast für letzten Mittwoch. Beste Bedingungen den ganzen Tag. Mit 5 ft und einer Wellenperiode von 13 Sekunden bei leichtem Offshore-Wind, schienen die Bedingungen perfekt zu sein, um sich den ganzen Tag im Wasser austoben zu können. Nicht nur zum Freesurfen, sondern auch für die Europameisterschaften im Surfen, die in dieser Woche, etwas weiter die Küste entlang, in Santa Cruz stattgefunden haben. Jens war neugierig, wollte sich das Spektakel aus nächster Nähe ansehen und berichtet euch nun, wie er den Contest erlebt hat:

eurosurf 2019 santa cruz portugal

So mache ich mich also um 8 Uhr morgens von unserem Surfhouse Ericeira auf den Weg nach Santa Cruz zur EuroSurf 2019. Schon auf dem Weg durch das World Surfing Reserve sehe ich, dass es an allen Spots pumpt wie man sich es nur wünschen kann. Von den Klippen sehe ich, dass Sao Juliao, Foz D’Lizandro,  Praia Norte, Pedra Branca, Ribeira D’Ilas und Sao Lorenco perfekte Wellen produzieren. Dazu kommt noch das gerade mal eine Handvoll Leute im Wasser sitzen und ich mich unweigerlich frage warum ich eigentlich gerade im Auto sitze.

Ach ja, EuroSurf! In Santa Cruz angekommen treffe ich gleich auf das deutsche Surf-Team. Die Stimmung ist sensationell und Arne ist bester Laune: „Deutschland ist Mometan auf Platz 1 in der Teamwertung!“ das freut mich natürlich.

europameisterschaften surfen santa cruz

Die Wellen sind auch hier perfekt. Eine A-Frame neben der anderen bieten besten Bedingungen für einen erstklassigen Contest. Als Erstes geht es für Noah Klapp ins Wasser. Die gerade einmal 15-jährige zeigt gekonnte Turns und Snaps. Trotz sehr gutem Surf und geübten Manövern muss sie sich aber leider geschlagen geben und wird insgesamt 9te von 48 Starterinnen aus 15 Nationen.

noah klapp eurosurf santa cruz portugal

Noah Klapp

Als Nächstes gehen die Herren ins Wasser. Arne und Dylan präsentieren sich in guter Form und gewinnen souverän ihre ersten Heats des Tages. In der zweiten Runde läuft es leider nicht ganz so gut und Arne muss sich in letzter Sekunde geschlagen geben, genau wie Dylan. Insgesamt landet Dylan auf Platz 16 und Arne auf dem 13 Platz. Gut gemacht!

dylan groen eurosurf portugal

Dylan Groen

 

 

Arne bergwinkl eurosurf portugal

Arne Bergwinkl

Es geht steil Richtung Finale der Frauen. Rachel Presti und Frankie Harrer sind noch im Rennen. Es ist ein spannender Heat, bis zum Schluss auf sehr hohem Niveau. Nach dem alle aus dem Wasser sind dauert es noch 5 Minuten bis die Judges sich entschieden haben. Die Freude bei den Deutschen könnte kaum größer sein: Rachel ist im Finale! Mit der letzten Welle scored sie eine 6,75! Ausreichend, um die Spanierin Ariane Ochoa vom zweiten Platz zu verdrängen. Frankie schafft es auf den 6. Platz.

Rachel Presti eurosurf santa cruz portugal

Rachel Presti

Das Finale wird von der Italienerin Claire Bevilacqua und der Portugiesin Francisca Veselko dominiert. Rachel kämpft um den dritten Platz und es soll wieder eine Last-Second-Entscheidung werden, die ihr diesen tatsächlich sichert. Trotzdem stolz und mit erhobenem Kopf, nimmt sie ihre Medaille bei der Siegerehrung entgegen und weist darauf hin, dass sie sich schon auf die Surf DM freut, wo sie das Team und die Wavetours Familie wiedersehen wird.

siegerehrung eurosurf portugal santa cruz

Bronze für Rachel Presti