Serviceline Mo – Fr 14.00-18.00 Uhr unter: +49 40 25494331

Action Sports Travel GmbH office@wavetours.com

Top
Sicher Reisen in Zeiten von Corona – Wavetours.com
fade
8550
post-template-default,single,single-post,postid-8550,single-format-standard,mkd-core-1.2.1,mkdf-tours-1.4.1,mega-menu-main-navigation,voyage child theme-child-ver-1.0,voyage-ver-1.9,mkdf-smooth-scroll,mkdf-smooth-page-transitions,mkdf-ajax,mkdf-grid-1300,mkdf-blog-installed,mkdf-header-standard,mkdf-no-behavior,mkdf-default-mobile-header,mkdf-sticky-up-mobile-header,mkdf-dropdown-default,mkdf-dark-header,mkdf-header-style-on-scroll,mkdf-full-width-wide-menu,mkdf-fullscreen-search,mkdf-search-fade,mkdf-side-menu-slide-with-content,mkdf-width-470,mkdf-medium-title-text,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive

Sicher Reisen in Zeiten von Corona

Let’s go surfing – safe and sound! Der Surfsommer 2021 steht in den Startlöchern und weiterhin hat die Gesundheit unserer Gäste und Mitarbeiter höchste Priorität, weshalb wir die aktuellen Entwicklungen bzgl. COVID-19 genau im Auge behalten und euch über die gegenwärtige Lage und mögliche Änderungen im jeweiligen Land informieren. Dazu stehen wir im ständigen Austausch mit unseren Partnern und Ämtern vor Ort.

Zum Schutz eurer Gesundheit haben wir ein eigenes Hygienekonzept für jedes unserer Camps erstellt. Einen Überblick für alle Hygienekonzepte findet ihr hier:

Das Wichtigste vorab: Nach Pfingsten rechnen wir mit genaueren Informationen hinsichtlich der Durchführbarkeit eurer gebuchten Reisetermine Ende Juni nach Frankreich.

Stimmen aus der Politik: „Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sieht angesichts der derzeitigen Entwicklung in der Corona-Pandemie gute Chancen für einen problemlosen Sommerurlaub in den EU-Staaten. „Innerhalb der EU wird das Reisen voraussichtlich nicht von der Impfung abhängig sein. Auch mit den Testungen wird man sich europaweit gut bewegen können“, sagte der CDU-Politiker der „Rheinischen Post“. (…) Auch Kanzlerin Merkel zeigte sich optimistisch, dass Sommerurlaub in Europa auch für Ungeimpfte möglich sein wird. Wenn man sehe, welch‘ niedrige Inzidenzen einige europäischen Partnerländer wie Portugal jetzt schon hätten, „dann bin ich sehr hoffnungsfroh, dass wir auch insgesamt uns das leisten können, was auch im vergangenen Sommer möglich war“, sagte Merkel nach dem EU-Gipfel in Porto, zu dem sie per Video zugeschaltet war. (Quelle: Tagesschau, 08.05.2021)

Wie ist die aktuelle Lage in Portugal?

Stand: 11.05.2021, 11:00 Uhr

Der 7-Tage-Inzidenzwert von Portugal liegt aktuell bei: 22,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und ist damit weitaus niedriger als bei uns in Deutschland (115,0). Auch die Region Algarve zählt seit 9. Mai 2021 nicht mehr als Risikogebiet. Trotz der sinkenden Zahlen sind nicht notwendige, touristische Reisen aus Deutschland (Ländern mit 14 Tage Inzidenz über 150/100 000 Einwohner) nach Portugal nach aktueller portugiesischer Rechtslage noch nicht wieder gestattet.

Seit 1. Mai 2021 gilt der allgemeine Notstand (der alle 15 Tage neu bewertet wird), vorerst bis zum 16. Mai 2021. Gleichzeitig wurde in weiten Teilen des Landes die vierte Stufe des Wiedereröffnungsplans umgesetzt. Cafés, Restaurants und Kultureinrichtungen dürfen ab sofort täglich wieder länger geöffnet haben und es gibt wieder mehr Bewegungsfreiheit. Regional gelten je nach Pandemieentwicklung noch unterschiedliche Beschränkungen und Maßnahmen.

Unsere Camps in Esmoriz (Nordportugal/ Porto), Sintra und Caparica (Mitte Portugals/ Lissabon) sowie an der Algarve freuen sich schon auf euren Besuch, sobald die Einreise nach Portugal aus Deutschland wieder möglich ist! Eine Neubewertung der Lage ist nach dem 16. Mai 2021 zu erwarten.

Reisende (aktuell nur aus nicht touristischen Gründen) müssen bei Einreise auf dem Luftweg eine elektronische Reiseanmeldung (Passenger Locator Card) machen. Eine Einreise auf dem Landweg ist nur möglich, wenn ein Wohnsitz in Portugal (in der Regel das „Certificado de Registro de Cidadão da União Europeia“) nachgewiesen werden kann, sowie zu beruflichen (Grenzpendler) oder gewerblichen Zwecken. Für alle die mit dem Flieger zurück nach Deutschland reisen ist es wichtig zu wissen, dass der Abflug nach Deutschland der Airline ein negatives RT-PCR-Test-Ergebnis (max. 48 Stunden alt) vorgezeigt werden muss.

Die Landgrenze zu Spanien ist ab 1. Mai 2021 wieder geöffnet. Für die Rückreise von Portugal nach Deutschland auf dem Landweg wird bei dem Grenzübertritt nach Spanien (anders als auf dem Luft- oder Seeweg) kein PCR-Test benötigt. Für die Rückreise von Portugal nach Deutschland auf dem Landweg sind die Reise- und Sicherheitshinweise aller Transitländer und die Testpflicht vor Einreise nach Deutschland zu beachten. Der grenzüberschreitende Verkehr mit Bussen und Zügen ist seit 1. Mai 2021 wieder möglich.

Vor Ort zu beachten:

Im gesamten Land gilt weiterhin eine Maskenpflicht (auch im Freien, wenn notwendiger Abstand nicht gegeben ist), ein Abstandsgebot und eventuelle Temperaturmessungen als Zugangsvoraussetzung zu öffentlichen Gebäuden. Für Geschäfte gelten eingeschränkte Öffnungszeiten. Die Gastronomie kann ihren Außenbereich zu eingeschränkten Zeiten und unter Auflagen öffnen. Spaziergänge und sportliche Betätigung in Gruppen von maximal vier Personen sind für kurze Dauer erlaubt. Museen, Ausstellungen, Kunstgalerien und ähnliche haben wieder geöffnet. Bars und Diskotheken bleiben geschlossen.

 

Überblick zur Einreise nach Portugal (Festland):

  1. Negativen PCR Test (kein Schnelltest!) vorweisen, der nicht älter als 72h ist (gilt nicht für Kinder unter 2 Jahren)
  2. Einreise über Luftweg: elektronische Reiseanmeldung (Passenger Locator Card, Link: https://portugalcleanandsafe.pt/en/passenger-locator-card) ausfüllen
  3. Einreise auf dem Landweg ist nur noch möglich, wenn ein Wohnsitz in Portugal mit dem Zertifikat „Certificado de Registo de Cidadão da União Europeia“ nachgewiesen werden kann sowie für Grenzpendler oder für gewerbliche Zwecke.
  4. Reisende (auf Luft- oder Landweg), die sich in den letzten 14 Tagen in einem Land mit einer 14-Tagesinzidenz von mehr als 500 Fällen pro 100.000 Einwohner aufgehalten haben, müssen sich nach Einreise in Portugal für 14 Tage in Selbstisolation
  5. Ausgenommen ist die Algarve, die als Risikogebiet erklärt wurde.

Sicher Reisen dank des „Clean & Safe“ Hygienesiegels

Die portugiesische Tourismusbehörde hat ein eigenes Hygienesiegel „Clean&Safe“ entwickelt, welches mehr Sicherheit und Vertrauen in die Nutzung von Unterkünften, die verschiedenen touristischen Dienstleistungen und Attraktionen ermöglicht. Unsere Surfcamps in Santa Cruz und Esmoriz besitzen dieses Siegel bereits, damit steht einem sicheren Surftrip nach Portugal nichts mehr im Wege.

Folgende Maßnahmen gehören zu dem Hygienesiegel:

  • Schulung und Sensibilisierung der Mitarbeiter
  • Bereitstellung von Schutz- und Desinfektionsmaterial (u.a. Masken, Desinfektionsmittel)
  • Informieren der Gäste über alle nötigen Maßnahmen
  • Markierungen für Sicherheitsabstände an Schlüsselstellen der Anlage
  • Erweiterte Hygienemaßnahmen, vor allem in gemeinschaftlich genutzten Räumen
  • Einhaltung von Kapazitätsbeschränkungen, z.B. in Gemeinschaftsräumen, Fahrzeugen
  • Existenz eines Notfallplans bei COVID-19 Verdachtsfällen

Wie ist die aktuelle Lage in Frankreich?

11.05.2021, 11:00 Uhr

Urlaub in Frankreich ist derzeit noch nicht wieder möglich. Frankreich gilt als Hochinzidenzgebiet und ist somit laut RKI Risikogebiet. Die nationale 7-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 182,6 pro 100.000 Einwohner, Tendenz sinkend. Die 7-Tage-Inzidenz von der Region Les Landes, dort wo sich unsere Surfcamps an der französischen Atlantikküste befinden, liegt bei 72,1 pro 100.Einwohner.

Laut der Prognose des Tourismusbeauftragten der Bundesregierung, Thomas Barreiß, soll Reisen im Sommer wieder möglich sein: „Ich hoffe, dass bis Sommer die meisten Deutschen geimpft sind und auch ins Ausland verreisen können“. Mit einer Besserung der Infektionslage sei ab Pfingsten zu rechnen und Frankreich wird voraussichtlich ab Juni wieder für den Tourismus öffnen. Außerdem gilt der harte Lockdown in Frankreich nur noch bis Ende April und auch in Puncto Impftempo liegt das Land weit vorne. Außerdem liegt der R-Wert im Gegensatz zu Deutschland unter 1 (Stand 11.05.21: 0,78). Deshalb sind wir zuversichtlich, dass wir mit euch Ende Juni in die neue Saison starten können!

Wie ist die aktuelle Lage in Spanien & Kanaren?

11.05.2021, 11:00 Uhr

Das spanische Festland sowie die Kanarischen Inseln werden derzeit vom RKI als Risikogebiet eingestuft. Die 7-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 87,6 pro 100.000 Einwohner. Vor nicht notwendigen touristischen Reisen wird derzeit aufgrund der epidemiologischen Lage abgeraten. Dies betrifft vor allem autonome Regionen wie Andalusien, Kantabrien, das Baskenland sowie die Kanarischen Inseln, wo sich unsere Camps befinden.

Spaniens Ministerin für Tourismus Reyes Maroto prognostiziert, dass bis Juli die halbe Bevölkerung geimpft sein wird und die Regierung ihr Impfziel damit erreichen sollte.  Reisen könnten somit ab dem 2. Halbjahr 2021 wieder möglich sein. Die Prognosen stimmen uns positiv, dass sich die Lage bis zum Sommer verbessern wird, und wir freuen uns auf den kommenden Surf Sommer in Spanien mit euch!

Wann kann ich von einer gebuchten Reise kostenlos zurücktreten?

Das Wavetours-Team wird euch jederzeit auf dem Laufenden halten, was eure gebuchte Reise betrifft und euch auf mögliche Reiseänderungen hinweisen. Alle Stornierungs- und Umbuchungsmöglichkeiten könnt ihr nochmal in diesem Blogbeitrag nachlesen: https://bit.ly/3cDgVVD

Für eine Komplettabsicherung empfiehlt sich der Abschluss einer Reiseversicherung. Für die Zeit während der Pandemie gibt es eine besondere Versicherung: die Corona Reiseschutzversicherung. Dabei sind folgende Fälle abgesichert: Quarantäne, Nichtbeförderung von Dienstleistern oder Erstattung nicht genutzter Leistungen. Unser komplettes Angebot an Versicherungen könnt ihr nochmal hier nachlesen: https://www.wavetours.com/versicherungsinformationen/

Falls ihr noch weitere Fragen zu eurer Reise habt, stehen wir euch gerne für Fragen zur Verfügung!

Diese Corona-Tests werden bei Einreise akzeptiert

Laut des Robert-Koch-Instituts (RKI) werden momentan folgende Tests akzeptiert: PCR-, LAMP- und TMA-Tests aus allen Staaten der EU sowie einigen weiteren Staaten und Antigen-Schnelltests aus allen Ländern, sofern sie die von der WHO empfohlenen Mindestkriterien erfüllen. Alle Informationen zur Anerkennung von diagnostischen Tests auf Sars-CoV-2 bei Einreise aus einem Risikogebiet nach Deutschland* gibt es beim RKI.

Mehr aktuelle Informationen zum Coronavirus und weitere Reisehinweise:

Wavetours