ServiceLine: +49 (0)6151 - 30 83 90
Mo-Fr 10:00 – 12:30 und 13:30 – 17:00 Uhr | office@wavetours.com

Senegal – N’gor Island Surfcamp

Die neueste afrikanische Perle in unserem Angebot.
50m vom Strand und 5 min. vom Festland entfernt befindet sich das Camphouse auf der kleinen Insel unweit vom Flughafen in Dakar. Für Anfänger bieten wir einen intensiven Kurs mit praktischem Focus. Alle Fortgeschrittenen werden per Land- und Wasserweg zu den 19 umliegenden Spots ge-guided. Wobei sich die konstanteste Welle des Landes in der Campnachbarschaft befindet.
Senegal gilt als das solideste und sicherste Land Westafrikas. Die Gegend um Dakar ist zwar touristisch erschlossen, bietet dabei aber noch genügend Freiraum für surferischen Pioniergeist.

Leistungen

Kurs/Guiding: Der Surfkurs in N‘gor beinhaltet 6 x 4 Stunden Intensivkurs in kleinen Gruppen für Anfänger und Intermediates, gehalten von einheimischen Lehrern.  Das Guiding findet ebenfalls an 6 Tagen statt dabei sind Boot- und Autoshuttle inklusive.

Unterbringung: Einzel-, Doppel- oder Mehrbett-Zimmer im Surfhouse mit
Bad/WC/Dusche  und Gemeinschaftsbereich.

Verpflegung: Frühstücksbuffet und reichhaltiges Abendessen inkl. An- und Abreise: Flug nach Dakar, Transfer in unser Surfcamp ist inkl.

Sonstiges: Das Camp liegt exklusiv auf der kleinen vorgelagerten Insel N‘gor, 5 min. vom Festland entfernt. Bootshuttle ist inklusive.


Preis:
ab 198,- € für Unterbringung im 4er Zimmer/Halbpension, 6 Tage Guiding und allen Transferfahrten.



Unterbringung & Anreise

Sengeal N'gor Island SurfcampUnterbringung:
Das liegt inmitten einer kleinen Insel vor der senegalesischen Küste nur eine halbe Autostunde von der Landeshauptstadt Dakar entfernt. Das ruhig gelegene Surfhaus befindet sich 50m vom Strand entfernt und unweit von N’gor right, dem mystischen Spot aus Endless Summer. Die Unterbringung findet in Einzel-, Doppel- und Mehrbettzimmern statt. Dabei stehen euch in den Einzel- und Doppelzimmern eigene Bäder mit fließendem und heißem Wasser zur Verfügung (Mehrbettzimmer teilen sich ein Bad). Letzteres ist keine Selbstverständlichkeit, da die Insel über kein permanentes Stromnetz verfügt. Für diesen Zweck ist das Camp mit einer Solaranlage ausgestattet die eine Grundversorgung an Strom für Licht, Heißwasser, Ventilatoren, Laptops und diverse Ladegeräte sicher stellen soll. Die Zimmer werden täglich gereinigt. Auf Wunsch und gegen einen kleinen Obolus wird ein Wäscheservice angeboten. Das Camp wird nachts von einem Security mit Hund bewacht.
Verpflegung:
Der Campkoch verpflegt euch mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet und einem umfangreichen Abendessen. Dabei kommt die gesamte Küchenvielfalt zwischen Paris und Dakar auf den Tisch. Für einen Mittagssnack und kleinere Einkäufe sind jeweils 2 Restaurants und Shops in Fussreichweite.
Anreise:
Zielflughafen ist der Aeroport de Dakar-Yoff-Léopold Sédar Senghor, am nördlichen Stadtrand der Landesmetropole Dakar. Flüge sind bereits ab 390€ über unseren Partner Hardy oder die üblichen Anbieter zu bekommen. Die Anreise und Abreise mit Auto und Boot ist inklusive.

Unser Senegal N-gor Island Surfpackage beinhaltet die folgenden Leistungen:

7 Übernachtungen in der gewünschten Unterkunft
6 Tage Halbpension
6 Tage Spotguiding via Boot und Auto
Flughafentransfer

Special:
In den Monaten März bis Dezember bieten wir ein Beginner Surf School Package an. Unterkunft und Surfkurs inkl. Material schon ab 298,- €/ Person.

Optional:

6 Tage Surfschool für 150 € Aufpreis inkl.
Board und Wetsuit
Spottransfer
6 x 4 Stunden praktischer Unterricht

Materialverleih zu 70€ die Woche

Bitte vor jeder Buchung die Verfügbarkeit unter office@wavetours.com anfragen.

buchungstabelle

Kurs

Kurs: Der Kurs wird von einheimischen Coaches in kleinen Gruppen, mit einem Schülerlehrerverhältnis von 3:1, gehalten. Geschult wird an 6 Tagen die Woche jeweils 4 Stunden. So kommt ihr täglich jeweils 2x2 Stunden ins Wasser. Der Focus liegt dabei ganz klar auf der Praxis. Üben, üben, üben lautet die Devise. Und die zahlreichen und vielfältigen Surfspots um N’gor Island bieten dafür die besten Bedingungen Westafrikas. Das Material sowie alle Transferfahrten sind inklusive.

Sengeal N'gor Island SurfcampGuiding:
Die ambitionierten Surfguides um Mour, dem Senegalesischer Champion, werden euch mit einem umfangreichen Wissen um alle örtlichen Gegebenheiten zu den für euch am besten geeigneten Spots bringen und mit euch raus paddeln. Erster Anlaufpunkt dabei ist die wohl konstanteste Welle der westafrikanischen Küste, N’gor Right. Aber um euch von Senegals Surfpotential am besten zu überzeugen werden zu Wasser und zu Land bis zu 18 weitere Spots im Laufe der Woche angesteuert.

Equipment: Das Camp verfügt über eine ausreichende Auswahl an Boards und Neos um den verschiedenen Surf-ansprüchen und den unterschiedlichen Wassertemperaturen gerecht zu werden. Das Guiding setzt eigenes Material voraus, im Rahmen des Kurses ist das gesamte Material inklusive.
Team: Campchef ist Jesper, ehem. Klitmöller Local aus Dänemark und mittlerweile Aussteiger von Berufswegen. Er spricht fließend Deutsch, Dänisch, Englisch und Französisch sowie einige Sätze auf Spanisch, Italienisch und Wolof. Er und sein Team von Coaches, Koch, Zimmermädchen und  Fahrern werden versuchen euch die Surf- und Urlaubswünsche von den Augen abzulesen und euch den Senegal von seiner schönsten Seite näher zu bringen.

Specials

Neben der Tatsache, dass sich unser Camp auf einer einmalig gelegenen Insel befindet und nur mit dem Boot zu erreichen ist, gibt es in einem Land wie dem Senegal natürlich noch mehr zu erkunden. Dafür stehen euch Jesper und seine Guides an 6 Tagen die Woche mit Rat und Tat zur Seite. Allein die Erkundung der kulinarischen Köstlichkeiten, wie z.B. die Fischrestaurants sind die Reise wert. Die servierten Meeresfrüchte
werden fangfrisch zubereitet. Einen Ausflug nach Dakar startet ihr am besten mit Mour. Der gute ist bekannt wie ein bunter Hund und wird euch Sengeal N'gor Island Surfcamptagsüber die besten Shops und Märkte der Stadt zeigen können und abends das florierende Nachtleben der Metropole

Travelinfos

Sengeal N'gor Island SurfcampEinreise:
Zum Zeitpunkt der Einreise ist ein noch mindestens 6 Monate gültiger Reisepass vorzuweisen. Seit dem 01.07.2013 gilt die Visapflicht. Vor Reisebeginn muss das Visum beantragt und bezahlt werden. Die einfachste Variante ist das Onlineverfahren per Kreditkarte: http://www.visasenegal.sn/en/
Die Gegend und der Küstenabschnitt um Dakar gelten gemeinhin als sicher. Risikogebiete werden im Rahmen unseres Programms nicht angesteuert.


Autofahren :
Da Flughafentransfer und Guiding inkl. sind, ist es nicht nötig sich einen Mietwagen zu nehmen. Dennoch besitzt der Senegal das am besten ausgebaute Straßennetz in ganz Westafrika. Allerdings sind auch hier 2/3 der Straßen Pisten, auf denen ein geländegängiges Fahrzeug von Vorteil ist.

Sengeal N'gor Island SurfcampGeld
Geldwechsel: Devisen (v.a. Euro, US-Dollar, British Pound) und Reiseschecks werden in Banken problemlos gewechselt. Der Euro wird in Banken zum festen Kurs gewechselt. Daneben gibt es Wechselstuben. Ausserhalb von Dakar werden fast nur Euro gewechselt. Kreditkarten: Kreditkarten werden in gehobenen Hotel und Restaurants sowie bei internationalen Autovermietern akzeptiert. Geldautomaten: gibt es in den meisten größeren Städten von Senegal. Die am häufigsten akzeptierte Karte ist Visa. Reiseschecks : American Express-Reiseschecks in Euro werden empfohlen. Die Kommissionen sind oft hoch. www.transafrika.org

Zeitverschiebung: MEZ -1 h

Sengeal N'gor Island SurfcampKlima
In Senegal herrscht subtropisches Klima mit einer Regenzeit mit heißen Monsunwinden aus Süden von Mai bis November und einer Trockenperiode von Dezember bis Mai. Der Norden Senegals liegt während des größten Teils des Jahres im Einfluss des trockenen, heißen Nordostpassates, zu dessen Hauptzeit, von November bis März, oft ein staubführender, trockener Wind aus der Sahara, der Harmattan, weht.

Gesundheitswesen
Dakar ist eines der beiden medizinischen Referenzzentren für Westafrika. Französisch sprechende Fachärzte fast aller Fachrichtungen sind vorhanden. Eine deutsch sprechende Allgemeinmedizinerin praktiziert in Dakar. Für den Notfall kommen das Hôpital Prinicpal de Dakar und einzelne Privatkliniken in Dakar in Betracht. Das Mitbringen von Medikamenten ist außer einer auch in Deutschland üblichen Hausapotheke nicht unbedingt notwendig. Die Apotheken in Dakar haben ein gutes Sortiment aller wichtigen Standardmedikamente, häufig französischer Herkunft. Medikamentenfälschungen mit unsicherem Inhalt sind allerdings nicht auszuschließen. Touristen, die in den Senegal kommen, sollten vorher eine zusätzliche Reisekrankenversicherung abschließen. Örtliche Krankenhäuser und Ärzte verlangen von Touristen zunehmend Vorkasse. Das Auswärtige Amt empfiehlt weiterhin einen Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie, insbesondere auch Poliomyelitis (Kinderlähmung) und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über 4 Wochen oder besonderer Exposition zusätzlich Hepatitis B, Tollwut, Typhus und Meningokokken-Krankheit (4fach Impfstoff Typen A,C,W und Y).


Sprache
Offizielle Landessprache ist Französisch.

Versicherung

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung, sowie einer Auslandskrankenversicherung mit Rückholversicherung.

Größe

Größe: 196.722 qm² / 11,8 Mio Einwohner