Wavetours Blog

DWV Kontrollbericht 2013 – 18plus Surfcamp Vieux Boucau

/ , , , , ,

dwv_anerkannte_surfschuleKontrollbericht – Wavetours | Vieux Boucau Deutscher Wellenreit Verband

In Vieux Boucau gibt es Wavetours at it’s best. Wie vor 20 Jahren liegt das Ü-20 Camp direkt hinter der Düne. Der Weg zum Strand ist wirklich extrem kurz. In entspannter Athmosphere kann man den Surfsport erlernen bis perfektionieren. Unterstützt wird man dabei von einem hochengagierten Surflehrer Team – weshalb viele Teilnehmer immer wieder in dieses Camp fahren.

Am ersten Tag wird das Schulungsrevier vorgestellt und eine Einführung in das Surfmaterial gegeben. Gleichzeitig gibt es hier bereits erste Hinweise in Bezug auf Strömungen um die Sicherheit der Teilnehmer zu gewährleisten. Dann kommt natürlich der praktische Teil. Hier sind die Teilnehmer in der Regel in achter Gruppen einem Surflehrer zugeteilt. Diese niedrige Anzahl erlaubt den Surflehrern ein sehr individuelles Arbeiten und Korrigieren.
Jede Gruppe hat täglich zwei Surfsessions, die in Abhänigkeit der Bedingungen und Gezeiten von Flo dem Campleiter geplant werden. So kommt es des Öfteren zu Morgen- und Abendsessions.

Am ersten Tag der Anfänger im Wasser geht es zunächst um Gleit- und Paddelübungen. Bei sehr ungünstigen Bedinungen kann man hier auf den nahegelegenen See ausweichen, was eine super Ausweichmöglichkeit darstellt. Als nächstes geht es an den TakeOff. Hier gibt es mehrere Varianten – je nach dem was die Möglichkeiten der Teilnehmer hergeben. Geübt wird zunächst ausgiebig an Land, und anschließend im Wasser.

Aufgrund der kleinen Gruppen können auch bei den Wassereinheiten immer wieder einzelne Schüler herausgenommen werden, um ihnen nochmals die wichtigen Eckpunkte der Aufstehbewegung erläutern zu können. Das Wochenziel – die Sichere Fahrt auf der Weißwasserwalze – wird in der Regel immer erreicht. Damit diese auch möglichst lange dauert wird in den Folgenden Tagen immer wieder am richtigen Stand auf dem Brett, sowie dem Anpaddeln der Wellen gearbeitet. Gegen Ende der Woche lernen die Surfschüler dann die Durchtauchtechniken, die ihnen helfen sollen ins LineUp zu kommen. Des Öfteren können dann auch schon die ersten grünen Wellen hinunter gefahren werden. Hier zahlt sich das große Engagement der Surflehrer schließlich aus!

Die Theorieeinheiten finden stets im Camp statt. Auch hier lassen sich die Surflehrer nicht lumpen und bieten unterhaltsame Einheiten mit kleinen Anekdoten aus ihrem Surferleben. Beispielsweise die Strömungseinheit von Ela ist trotz einer üppigen Dauer eine sehr unterhaltsame Veranstaltung und zudem gefüllt mit reichlich Wissenswertem. Ebenso verhält es sich mit der Einheit zur Etikette im Surfen, die traditionell von Andi gehalten wird. Anders als in manch anderen Camps wird hier auch umweltbewusstes Verhalten am Strand thematisiert – eine saubere Sache!!!

Einmal in der Woche gibt’s eine Videokorrektur. Hier wurde auch nochmal mit einer nagelneuen GoPro nachgerüstet. Das gemeinsame Analysieren hilft den Surfschülern meistens sehr beim Erlernen des Wellenreitens. Hier sieht man Nicole in action – deren Engagement die Surfschüler/-innen stets mit hoher Begeisterung rückmelden!

Auch fortgeschrittene Surfer sind gut aufgehoben im Camp in Vieux. Um die besten Bedingungen zu erwischen wird auch schon mal eine Sunrise-Session eingeschoben. Da trifft man sich auch schon um 6.15h Strand. Respect an die Surflehrer dafür!!! Für die Schüler lohnt sich das extrem. Beim ersten Sonnenstrahl am Strand zu sein bedeutet meistens auch ein leeres LineUp und schöne Bedingungen. Der Personalaufwand ist hier häufig trotzdem relativ groß, da neben erfahrenen Coaches wie Gigi auch noch Surfpraktikanten mithelfen den Wavecount der Surfschüler so hoch wie möglich zu schrauben. Je mehr Wellen desto besser!!!

Neben dem Surfen kann man regelmäßig am Yoga-Angebot von Ela teilnehmen. Eine super Sache, die sehr oft angenommen wird von den Teilnehmern. Ela sucht sich dabei auch mal den Strand zum Sunset als Übungslocation aus. Feiern kann man in Vieux Boucau natürlich auch. Der Gang in die nahegelegene MojitoBar darf dann natürlich nicht fehlen. Super Team, Super Atmosphere – alles super in Vieux!!!
Der DWV wünscht allen Teilnehmern viel Spaß und gute Wellen!!!

Martin Itor
Dipl. Sportwiss.
Koordinator der DWV-Surfschulen

Mehr Informationen und Impressionen zum 18plus Surfcamp in Vieux gibt es hier.
Auf Anfrage wird der Qualitäts- und Standardsicherungsbericht des DWV ausgehändigt.