Wavetours Blog

Bali Express #2 – Testbericht Hypto Krypto by Hyden Shapes

/ , ,

IMG_0336Bei Überseesurfreisen fragt man sich immer welche Boards man mitnimmt. Dabei kommt es natürlich auch auf die Gepäckbestimmungen der Airline an und wie man die Dinger vor Ort transportiert. Da ich in Indonesien immer den Roller als Transportmittel bevorzuge, musste ich mich auf ein Board beschränken. Also war ich auf der Suche nach einem Allrounder mit solider Bauweise, der Bali Barrels Stand hält und auch bei kleineren Wellen Spaß macht.

Just in Time postete Fritt das Hypro Krypto auf seiner Facebook Seite.

Schon beim ersten Betätscheln hab ich mich in das Board verliebt. Durch seine Futureflex Bausweise mit dem neuen EPS foam ist es sehr leicht und die Karbon Rails machen das Board sehr stabil. Besetzt ist das Board auch noch mit Future Fins, so dass einem die Plugs nicht immer gleich rausbrechen. Die mitgelieferten Finnen hab ich am zweiten Tag gleich durch etwas größere Karbonfinnen ersetzt, da sie dem Board nicht die nötige Wendigkeit und Halt in der Wall gegeben haben. Zwei Dudes die ich mit dem gleichen Board gesehen habe, bestückten ihr Board auch mit leichteren und größeren Finnen.

Das Paddeln mit dem Hypro ist grundsätzlich total easy, außer dass man sich etwas weiter vorne drauflegen muss und dadurch ein untrainierter Winterrücken anfangs zu kämpfen hat 😉 Wellen catchen ist mit der Paddelmaschine kein Problem und so kann man sich immer ein Stück weiter draußen vor die Crowd setzten. Das Board hat recht viel Volumen, jedoch wird es zum Tail hin recht dünn was einem guten Halt in der Welle gibt und durch das Pin Tail lässt es sich super wenden! Durch den Übergang von single concave zu vee double bekommt man richtig Speed in der Welle und schafft dadurch mühelos Sections zu überwinden.

In großen Wellen ermöglicht die voluminöse Front den Take Off recht spät zu machen und in der Tube steht man rechtweit mittig-vorne auf dem Brett was ein irres Gefühl ist!

Empfehlen kann ich das Brett grundsätzlich für jeden da es durch sein Volumen recht einfach zu surfen ist. Um allerdings alles aus dem Brett rausholen zu können, sollte man schon ein paar Jahre auf unterschiedlichen Brettern gesurft haben.

Für Frankreich ist es auf jeden Fall genau das richtige Brett!

In diesem Sinne, viel Spaß beim Schlitzen!

Cheers,

Phil